Nachtigallenhof

Leitgedanke zur Entwicklung des Nachtigallenhofes

Wir müssen in der heutigen Zeit Umweltbewusst, Ökologisch und Nachhaltig planen, denken und handeln.
Von diesem Anspruch lässt sich das Konzept „Nachtigallenhof“ leiten, das sich in Köln – Wahn in der Planung wiederspiegelt.
Hier wurde moderne Technik, Ökologie und Nachhaltigkeit in eine zeitgemäße Planung umgesetzt. Für den Singlehaushalt bis zur Kleinfamilie gemäß den Bedarfs-ansprüchen für die Region Köln wurden hier Appartements und Wohnungen geplant. Die Wohnraumgestaltung wurde so konzipiert, dass hier vor allem die Wohnqualität im Vordergrund steht. Durch sehr große Fensterflächen, Balkone und Loggien werden die Wohnungen lichtdurchflutet, was für ein außerordentliches Wohnbehagen sorgt. In der Anlage wurde ein Garten- und Landschaftskonzept mit großem Kinderspielplatz geplant, was natürlich die kleinsten einbindet und verwöhnt. Der Nachtigallenhof verspricht den Nutzern und Besuchern gleichzeitig Ruhe und Erholung trotz der Nähe des Flughafens und der örtlichen Verkehrsanbindung. Dafür sorgen Schallschutzfenster, höchster Baukomfort durch beste Baustoffe und die Planung der Ruheräume zum Innenhof.

Zur Zukunftssicherung wurde der Nachtigallenhof als Kfw 70 und somit als Niedrigenergiehaus geplant. Mit der zurzeit modernsten Pellet Heizung wurde eine Unabhängigkeit zu Öl- und Gas geschaffen und sichert die Zukunft für niedrige Energiekosten. Das gesamte Objekt wird mit einer Fußbodenheizung und den entsprechenden Speichern konzipiert um auch hier die Energiekosten zu senken. Entsprechend wurden Fenster- und Fenstertüren, Hauseingang- und Eingangstüren und Schleusen zu den Fluren, Treppenhäuser und der Tiefgarage eingeplant um keine Wärmeverluste zu erhalten.
Zur Zukunftsplanung gehört nicht nur die Technik, Ökologie und Nachhaltigkeit sondern auch die Lebensqualität und Sicherung im Alter. Somit wurde in der Planung bereits eine Barrierefreiheit eingeplant was eine hohe Flexibilität für die Zukunfts-planung der Eigentümer und Mieter garantiert. Die Planung der Barrierefreiheit beginnt beim Zugang zum Gebäude bis zu den Wohnungen im Erdgeschoss und auf Wunsch während der Planung auch für alle weiteren Etagen.
Bei der Entwicklung des „Nachtigallenhofes“ standen der Mensch im Mittelpunkt und hier vor allem seine Bedürfnisse und Wünsche für die Zukunft. Hier wurden in der Entwicklung- und Planungsphase alle relevanten Themen aufgegriffen und zahlreiche Elemente im hohen Maße  in entsprechender Atmosphäre vereint.
Mit dem Nachtigallenhof in Köln – Wahn, möchte die Inter-Doga Projektentwicklung GmbH & Co.KG ihren Beitrag und Einstieg für die Entwicklung der Stadt Köln leisten. Aus Tradition in mehreren Ländern wie der Türkei, Bulgarien und Rumänien, wurde bereits erfolgreich das Konzept der Inter-Doga für Zukunftssicheres bauen realisiert.

Standort Nachtigallenhof

Verkehrsanbindung des Standortes Nachtigallenhof
Köln – Wahn liegt zwischen Köln und Bonn unweit vom Flughafen Köln/Bonn. Die Stadt liegt durch die A59 von Nord nach Süd an einer sehr guten Verkehrsanbindung. Die Autobahn hat im Süden von Wahn eine Auffahrt (Wahn) und ebenfalls im Norden (Lind). Durch die Deutsche Bahn wird die Stadt mit den S-Bahnen 12 und 13 nach Köln angebunden. Über die Linie S 13 ergibt sich der Anschluss an den ICE Bahnhof Flughafen Köln/Bonn. Darüber hinaus wird die Stadt Wahn durch die Kölner Verkehrsbetriebe durch Busse erschlossen. Köln – Wahn wird außerdem über die Bundesstraße 8 erschlossen und ermöglicht eine kurze Anbindung nach Köln und Bonn.

Trotz der sehr guten Anbindung und der Nähe zur Bundesautobahn und dem Flughafen Köln/Bonn, ist ein weiterer großer Vorteil dieses Standortes die ruhige Lage im Innenbereich des Nachtigallenhofes. Dies wurde durch die Anordnung der Gebäude und der Landschaftsplanung erreicht und bietet einen größtmöglichen Erholungseffekt für die Bewohner der Anlage.
Wie bereits geschrieben, ist einer der großen Vorteile des Objektes die Lage. Diese Lage verspricht Ruhe innerhalb des Ortskerns. Die unmittelbare Nähe zur Natur, Sport- und Freizeitmöglichkeiten und zu den Städten Köln und Bonn.
Ob Singles, Familien oder ältere Menschen, hier finden alle die Möglichkeiten der Entfaltung, Verwirklichung und des Wohlgefühls.
Abgerundet wird die positive Atmosphäre des Nachtigallenhofes durch die Harmonisierung von architektonischem Anspruch, ökologischem Bauen, effizienter Technik und einer durchdachten Nachhaltigkeit, einer Barrierefreiheit und einem zukunftssicherem Energiekonzept.

Nutzungskonzept

Wohnanlage mit 123 Wohneinheiten in drei Baukörpern mit 8 Mehrfamilienhäusern.
Der Nachtigallenhof ist eine Wohnanlage ohne gewerbliche Nutzung. Im Tiefgeschoss entstehen eine eingeschossige Tiefgarage mit 80 Stellplätzen, Heizungsanlage, Technikräume und die Abstellräume für die jeweiligen Wohnungen. Der Zugang erfolgt für jeden Baukörper und einer Zu- und Ausfahrt für die Tiefgarage mit separatem Fußweg als separater Zugang bzw. Fluchtweg.
Alle Häuser erhalten einen barrierefreien Zugang im Innenbereich der Anlage. Hier befindet sich auch der Spielplatz für Kinder um die Sicherheit und Kontrollmöglichkeit für die Eltern zu sichern.
Die Besucherparkplätze befinden sich zur Ludwig-Schneider-Straße und ermöglichen den direkten Zugang zu den einzelnen Objekten.

Wohnungen

Wohnungen von 27 qm bis 131 qm auf einer oder zwei Ebenen. Die Singlewohnungen wurden so konzipiert, dass Effizienz und Wohnraumgefühl harmonisieren. Funktionalität und Komfort auf kleinstem Raum mit Gartennutzung oder Balkon zur Entspannung. Für Wohnungen mit zwei und Mehrzimmer, wurde darauf geachtet, dass innerhalb der Wohnung eine Rückzugsmöglichkeit besteht. Die Küche mit dem Wohnraum integriert wird und somit zum Lebensraum gehört. Wenige Verkehrsflächen anfallen und die Sanitärräume eine angenehme Größe zur Gestaltung erreichen. Wohnungen im Dachgeschoss über zwei Ebenen verfügen (größenabhängig) und somit über einen optimalen Rückzugsraum verfügen. Darüber hinaus wurden in der zweiten Ebene Balkone zur Ruhefindung und dem Genuss des Ausblicks geschaffen. Ein Mehrwert an Lebensqualität das durch einen Kaminanschluss für diese Wohneinheiten abgerundet werden kann. Alle Wohnungen im Erdgeschoss werden wie bereits geschrieben, Barriere frei vom Zugang der Anlage bis in alle Räume erstellt. Dies garantiert eine langfristige Nutzung und Unabhängigkeit. Die Anlage wird durch die Inter-Doga betreut und garantiert somit die optimale Sicherheit für die Gesamtanlage. Ein Komfort für Anleger und Mieter der ständigen Präsenz und Erreichbarkeit bei allen Belangen des Nachtigallenhofes durch die Inter-Doga.

Fassade

Die Fassade des Nachtigallenhofes wurde durch angesetzte Balkone, Bodentiefe Fenster- und Fenstertüren gestaltet. Die Architektur ist geprägt von der Großzügigkeit des Lichteinfalls und der Freisitze im Garten und den Balkonen.
In der Gesamtgestaltung mit der Garten- und Landschaftsplanung wurde für die Fassade ein Terrakottaton zur Harmonisierung gewählt. Der Anspruch auf Design und Architektur in Verbindung zur Technik und Funktionalität ist hier hervorragend gelungen.
Klare Linien und Strukturen sollen die Ruhe unterstreichen.

Wohnungstypologie

Außenansicht

      

Baustellenfotos